Photovoltaikanlagen Weitershaus GmbH

Strom selbst günstiger herstellen.

Augenblickliche Diskussion um EEG-Umlage

Ja, Strom wird teurer, ohne Energiewende wird er aber noch teurer.

Die von Monopolisten betriebenen Großkraftwerke sind energetischer Unsinn. Wir können uns Wirkungsgrade von nur
30 % nicht mehr leisten. Die Milliardengewinne der Monopolisten zahlen wir auch als Verbraucher. Das Lamento zum EEG kommt von den gleichen Parteien und Wirtschaftsverbänden die noch vor weniger als 10 Jahren behauptet haben es sei physikalisch nicht möglich mehr als 8 % unseres Stroms aus allen erneuerbaren Energien herzustellen.
Wir sind jetzt bei 25 %. Dies war, wie auch heute der Versuch die bestehende zentralistische Stromerzeugung noch für ein paar Jahre über die Runden zu retten. Wider besseren Wissens und nur für Konzerninteressen.

Die von der EEG-Umlage befreite Industrie hat im vergangen Jahr mehr als 3 Mrd € gespart weil Sonnenstrom den Preis in den Mittagsstunden gesenkt hat.

Der von der Regierung forcierte Ausbau der Offshore Windparks ist der größte Preistreiber bei den erneuerbaren in der Zukunft. Die brauchen den wesentlichen Teil des Netzausbaus. Und dieser Strom ist teurer als der Sonnenstrom jetzt schon ist. Das Erfolgsmodell Photovoltaik ermöglicht es den Kunden ab sofort ihren Strom günstiger selbst zu produzieren als bei den Stromlieferanten einzukaufen. Dies in Verbindung mit Batteriespeichern wird in naher Zukunft Standard sein. Dies schmeckt unseren Stromkonzernen nicht, darum werden von Wirtschaftsverbänden Gutachten mit abenteuerlichen Zahlen erstellt, diese dann von Lobbyisten immer wieder in den Ring geworfen, landen dann auf Titelseiten.

Fakt ist das Photovoltaik die EEG-Umlage nur noch gering steigen lässt. Die Menschen werden sich das Recht auf günstigen eigenen Sonnenstrom nicht nehmen lassen.

Zu spät!!!!!